Monkey's Fist Germany
English
Nederlands

ISSA - www.shanty.org

Vereine im Internet
Listinus Toplisten
MFG-Banner

Songs für ein gelungenes Hilfsprojekt
Löhner Shantygruppe “Monkey’s Fist Germany” beim Benefiz-Konzert in Delfzijl (NL) gefeiert
 
Neue Westfälische vom 07.03.2009
 
Löhne (nw). Internationale Festival-Atmosphäre schnupperten die Löhner Shantysänger ”Monkey’s Fist Germany“ beim Festival in Delfzijl in den Niederlanden. Die vierköpfige Band war eine von zwei deutschen Gruppen, die an dieser Benefizveranstaltung teilnahmen. Die Löhner wurden vom niederländischen Publikum begeistert gefeiert.

   Der stellvertretende Vorsitzende der International Shanty and Seasong Association, Iwe van der Beek, hatte diese Veranstaltung organisiert, um das Projekt „Noah“ finanziell zu unterstützen. Das Jugendschiff „Noah“ bietet seit 1984 jungen Menschen, die in rauer und sturmgebeutelter Umgebung aufwachsen, eine Chance, ihre Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und wieder neuen Lebensmut zu fassen. Mit erfahrenen Seeleuten der Sozialpdagogik und -therapie wird in einem Zeitraum von neun Monaten auf See eine neue Lebensperspektive für die Jugendlichen erarbeitet. Der Kutter „Noah“ bedarf aber auch einer umfangreichen Wartung und somit der finanziellen Unterstützung, zu der das Festival einen Beitrag leisten wollte. So traten alle aktiven Teilnehmer ohne Gage auf und alle bezahlten sogar, genau wie die Besucher, Eintrittskarten.

Monkey's Fist Germany in Delfzijl

Monkey’s Fist Germany auf der Bühne: (v.l.n.r.) Richard Evans, Melissa Evans, René Landré und Stephan Kruppke Im Rettungsring sitzt Maskottchen Freddy.

   Die Shanty-Gruppe ”Monkey's Fist Germany“ aus Löhne ließ sich nicht lange bitten und sagte spontan ihre Teilnahme zu. Vor einem begeisterten internationalen Publikum stellte die vierköpfige a cappella Gruppe wieder einmal ihr Können unter Beweis. Das Quartett, gebildet von Richard Evans, Stephan Kruppke, Melissa Evans und René Landré, bot sein Repertoire aus zumeist englisch sprachigen Original-Shantys dar und fand damit enormen Anklang. „Somit haben die wöchentlichen Probenabende wieder einmal Früchte getragen“, resümierte Stephan Kruppke.

   Das Benefiz-Konzert von Delfzijl trug einen wesentlichen Teil zur Unterstützung des Projektes „Noah“ bei. „Aber es sind auch weiterhin Spenden erforderlich und herzlich willkommen“, brachten die Monkeys als Botschaft und Bitte mit heim.

   “Monkey’s Fist Germany” proben jeweils donnerstags ab 19.30 Uhr in der Dornberger Heide 5 in Löhne. Kontakt: Stephan Kruppke, Tel. (0 52 24) 7 91 78 04, Internet: www.monkeys-fist-germany.de

>>> Original Zeitungsartikel als PDF >>>

>>> Zurück zur Übersicht >>>

 

 

Copyright 2007-2009 by Monkey’s Fist Germany. All rights reserved. Design by Stephan Kruppke
Letzte Änderung: 13.01.2010